index introductio imagines || partitura exemplar translatio bibliographia e-mail

CTH 437

Citatio: (ed.), hethiter.net/: CTH 437 (INTR 2015-08-03)

Ritual, nennend den Gott Agni

(CTH 437)

Textzeugen

A

KBo 13.147

336/t

Editionsgeschichte

Der Text A wurde von Otten H. 1967c als KBo 13.147 in Autographie publiziert und als Ritual, nennend DAgni- klassifiziert. Eine Bearbeitung des Textes liegt bislang nicht vor.

Das Fragment wurde im Haus am Hang, L/18 b/5, gefunden. Erhalten sind in der linken Kolumne die Enden von sechs Zeilen in drei Paragraphen, in der rechten Kolumne die Anfänge von 16 Zeilen, die sich auf vier Paragraphen verteilen. Ob es sich um die Vor- oder Rückseite der Tafel handelt, lässt sich nicht mehr feststellen.

Die vorliegende Bearbeitung fertigte S. Melzer 2015 an.

Inhaltsübersicht

§1' : Zeichenreste.

§2' : Nennung des Sonnengottes des Himmels und der Majestät.

§3' : Zeichenreste.

§4'' : Reste einer Ritualhandlung.

§5'' : Opfer(?).

§6'' : Reste einer Ritualhandlung; Nennung einer Figur für(?) Agni.

§7'' : Beschwörung an Agni.

Der Gott Agni tritt noch in weiteren Ritualen (CTH 395, 412) auf, sowie in einer astrologischen Vorzeichensammlung (CTH 535). Des Weiteren ist eine Tafel mit einer Anrufung des Gottes im Tafelkatalog KUB 30.51 überliefert.

Zur Identifikation von Agni als ein Gott altindischen Ursprungs s. Otten H. - Mayrhofer M. 1965a, dagegen Kammenhuber A. 1968d, 150-154.

© Universität Mainz – Institut für Altertumswissenschaften, Abteilung Altorientalische Philologie


Editio ultima: 2015-08-03






Valid XHTML 1.0 Transitional