index introductio imagines || partitura exemplar translatio bibliographia e-mail

CTH 449.1.3

Citatio: (ed.), hethiter.net/: CTH 449.1.3 (INTR 2015-12-21)

Ritual des Heraufziehens der Išḫara und unteren Götter

(CTH 449.1.3)

Textzeugen

A

KBo 17.94

439/c

Von dem Text haben sich 38 fragmentarische Zeilen der Rs. III erhalten.

Editionsgeschichte

Der Text wurde 1969 von H. Otten in Autographie als KBo 17.94 vorgelegt. Eine Übersetzung der hethitischen Partien wurde von Haas V. - Wegner I. 1988a, 351-355 (Nr. 77) vorgelegt.

Nach Fertigung (CTH 449.1.1) und Anrufung (CTH 449.1.2) der Išḫara und unterirdischen Götter wird in diesem Text der Ritus des Heraufziehens derselben aus der dunklen Erde beschrieben. Dabei ist dieser Text wie CTH 449.1.2 in der 3.Sg. gehalten, wobei zwei Kola in der 1.Sg. geschrieben sind (Kola 17 und 29; vgl. CTH 449.1.1). Der hurritische Spruch, der ohne Paragraphenabtrennung in §4 zitiert wird, weist Übereinstimmungen mit denen von CTH 449.1.1 und CTH 449.1.2 auf.

Die vorliegende Bearbeitung fertigte S. Görke 2015 an.

Inhaltsübersicht

§1

Nicht erhalten.

§2

Vorbereitung eines Korbs mit Stoffen und Wolle; Opferungen in Bezug auf das Heraufziehen der Išḫara aus der Erde auf dem Feld; hurritische Rezitation; Namennennung

§3

Rückkehr vom Feld; wohl Opferungen von Broten auf einem Tisch aus Rohrgeflecht für Išḫara.

§4

Herausziehen der unteren Götter aus einer Grube mit hurritischer Rezitation; Opferungen von ḪURRI-Vogel und Gans an der Grube.

Vgl. zur Rezitation CTH 449.1.1 § 3 und CTH 449.1.2 §9'.

§5'

Fragmentarisch.

© Universität Mainz – Institut für Altertumswissenschaften – Abteilung Altorientalische Philologie


Editio ultima: 2015-12-21






Valid XHTML 1.0 Transitional