index introductio imagines || partitura exemplar translatio bibliographia e-mail

CTH 449.3

Citatio: (ed.), hethiter.net/: CTH 449.3 (INTR 2015-12-21)

Ritualfragment mit Nennung des Totengeistes, des Sonnengottes des Himmels sowie von Unterweltsgöttern

(CTH 449.3)

Textzeugen

A

KUB 39.57

463/t

Von dem Text haben sich 18 fast vollständige Zeilen der Vs. I sowie 7 fast vollständige Zeilen der Rs. IV erhalten. Der Text besitzt keinen Kolophon.

Editionsgeschichte

Der Text wurde 1961 im nachhethitischen Bereich des Hauses am Hang gefunden und 1963 von H. Otten als KUB 39.57 publiziert. Eine Umschrift mit Übersetzung von Vs. I 3-18 und Rs. IV 2-6 findet sich bei Torri G. 1999a, 47f. und 76.

Die vorliegende Bearbeitung fertigte S. Görke 2015 an.

Inhaltsübersicht

§1

Fragmentarisch.

§2

Verschiedene Gegenstände aus Blei, darunter Brust, Knie, Augen, Hände, ein Stier und eine Figur, werden dem Totengeist gegenüber gestellt. Ritualhandlungen mit einem Stier und einer Figur, die mit Wasser übergossen und später mit Öl und Honig gefüllt dem Sonnengott des Himmels übergeben werden.

§3

Fragmentarisch; wohl ähnliche Gegenstände wie in §2 werden EREŠ.KI.GAL, Allani und Lelwani übergeben.

§4'-9'

1 Stier und 1 Figur werden verschiedenen Göttern geopfert, darunter LAMMA; Marduk, Wettergott von Zaziša, Ištar von Šaparaššana.

© Universität Mainz – Institut für Altertumswissenschaften – Abteilung Altorientalische Philologie


Editio ultima: 2015-12-21






Valid XHTML 1.0 Transitional