Unicode, Fonts und Keyboards

für Linux, Macintosh und Windows

 Logo
Charles W. Steitler
 | 

Citatio: Ch. W. Steitler, hethiter.net/: Unicode, Fonts & Keyboards (2021-08-09)

Erstinstallation

Schritt 1

Das Tastaturlayout (z.B. HPM-de.1.5.1.keylayout) muss in .../Library/Keyboard Layouts gespeichert werden. Bitte beachten Sie, dass mehrere Libraries innerhalb eines einzigen Mac Betriebssytems existieren, und ferner, die Lage der korrekten Library, in der das Tastaturlayout gespeichert werden muss, unter den verschiedenen Mac Modellen und Betriebssystemversionen variiert. Drei Varianten sind bislang bekannt. Für das neuste Betriebssystem Mac OS Big Sur 11.4 hat sich lediglich Variante 1 bewährt.

Variante 1: auf dem Festplattenlaufwerk

Eine Library befindet sich direkt auf dem Festplattenlaufwerk (meist "Macintosh HD" genannt).

[Festplattenname]/Library/Keyboard Layouts

Variante 2: Systemordner des Festplattenlaufwerks

Eine weitere Library existiert im Systemordner des Festplattenlaufwerks.

[Festplattenname]/System/Library/Keyboard Layouts

*Beispiel: Dieser Ordner ist richtig, um Tastaturlayouts auf einem iMac (spät 2015, 27-Zoll) mit Betriebssystem Mac OS 10.12.6 zu installieren. Auf Mac OS Big Sur 11.0 und höher trifft diese Variante nicht zu, weil dieser Ordner schreibgeschützt ist.*

Variante 3: Library des einzelnen Benutzers

Eine dritte Möglichkeit ist die Library des einzelnen Benutzers. Den vollständigen Pfad für diesen Ordner ist unten angegeben; allerdings kann dieser Ordner nur über den "Finder" aufgerufen werden, indem man auf "Gehe zu" in der Menüleiste klickt. Danach auf "alt" bzw. "option" drücken, worauf der Ordner "Library" in der Dropdownleiste erscheint. Diese ist die Library des zu dem Zeitpunkt eingeloggten Benutzers.

[Festplattenname]/Benutzer/[Benutzername]/Library/Keyboard Layouts

*Beispiel: Dieser Variante funktioniert auf Mac OS Big Sur 11.4, sowie auf älteren Betriebssystemen, z.B. auf einem MacBookAir (2017, 13-Zoll) oder iMac (spät 2015, 27-Zoll) jeweils mit Betriebssystem Mac OS 10.14.2.*

Möglicherweise müssen Sie mehr als einen Librarysordner ausprobieren, bevor Sie den richtigen finden, der es Ihnen ermöglicht, das Tastaturlayout als Eingabequelle in Schritt 3 auszuwählen. Sie sollten nun Ihren Computer neu starten, um sicherzustellen, dass das Tastaturlayout vom Betriebssystem erkannt wird.

*Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch ein Update auf eine neuere Version des Betriebssytems das Umsiedeln des Tastaturlayouts in eine andere Library erfordern kann. Z.B., als bei einem MacBookAir (2017, 13-Zoll), ein Update von Mac OS 10.13 auf 10.14 durchgeführt wurde, wechselte das Tastaturlayout sporadisch zu einem anderen, je nach dem welches Programm in Benutzung war, und konnte unter Umständen nicht mehr von den Eingabequellen ausgewählt werden. Die Lösung war das Umsiedeln des Tastatulayouts von der Library direkt auf dem Festplattenlaufwerk. Vom früheren Speicherort (wie in Variante 1) wurde es gelöscht, und nur in der Library des einzelnen Benutzers (Variante 3) gespeichert. Das Tastaturlayout musste ferner aus den Eingabequellen gelöscht werden. Nach einem Neustart des Systems, wurde es wieder zu den Eingabequellen hinzugefügt (siehe Schritte 2–3), wonach das Tastaturlayout wieder in allen Programmen korrekt funktionierte.*

Schritt 2

Gehen Sie zur Systemeinstellungen/Tastatur/Eingabequellen; wählen Sie “+” in der unteren linken Ecke.

Schritt 3

Es erscheint ein Menü, aus dem Sie verschiedene Tastaturlayouts auswählen können. Wenn Sie das HPM-Layout nicht sofort finden, wählen Sie “Andere” aus der Liste der verfügbaren Sprachen. Klicken Sie auf das gewünschte Layout und dann auf “Hinzufügen”. (Wenn Sie das Tastaturlayout nicht finden können, versuchen Sie, es im Ordner “Tastaturlayout” in einer anderen Library Ihres Betriebssystems zu speichern; siehe Schritt 1.)

Schritt 4

Das HPM-Tastaturlayout sollte nun in der Liste auf der linken Seite erscheinen. Stellen Sie sicher, dass das Kästchen “Emoji & Symbole in der Menüleiste einblenden” (in Systemeinstellungen/Tastatur/Eingabequellen) markiert ist; dann erscheint eine Fahne oder ein anderes Symbol in der Menüleiste auf dem Desktop.

Schritt 5

Um zwischen den Eingabequellen (d.h. Tastaturlayouts) zu wechseln, können Sie das Tastaturlayout über das Symbol in der Menüleiste anklicken. Oder wählen Sie unter Systemeinstellungen/Tastatur/Kurzbefehle/Eingabequellen die gewünschte Tastenkombination, um schnell zwischen verschiedenen Eingabequellen zu wechseln.

Anpassung der Tastaturbelegung

Das Tastaturlayout kann an individuelle Bedürfnisse oder Vorlieben angepasst werden. Die folgenden Schritte erklären, wie.

Schritt 1

Öffnen Sie die Tastaturbelegungsdatei (endend mit .keylayout) mit einem Texteditorprogramm wie jEdit oder Brackets.

Schritt 2

Suchen Sie nun nach Zeichen, die bereits im Tastaturlayout vorhanden sind. Mit “Tastatursicht einblenden” (erreichbar über die Menüleiste/Eingabequellen) können Sie, z.B., unnötige Zeichen identifizieren und durch gewünschte Zeichen ersetzen. Oder Sie können die Platzierung der Zeichen auf der Tastatur neu anordnen. Hier ist ein Auszug aus der Datei:

<key code="25" output="}"></key>
<key code="26" output="\"></key>
<key code="27" output="¿"></key>
<key code="28" output="{"></key>
<key code="29" output="≠"></key>

Ändern Sie einfach das Ausgabezeichen (zwischen Anführungszeichen), das direkt aus dem Fenster “Show Emoji & Symbols” (ausgewählt aus der Menüleiste) in die Datei eingefügt werden kann.

Schritt 3

Sie werden wahrscheinlich den Namen Ihres Tastaturlayouts ändern wollen, um nicht mit einer anderen älteren/ähnlichen Version zu verwechseln. Dies geschieht innerhalb der Keylayout-Datei mit einem Texteditor. Der Name des Tastaturlayouts steht in Zeile 3 des HPM-de.1.4 Keylayout, das so aussieht:

<keyboard group="126" id="-39" name="HPM de 1.4" maxout="1">

Dort können Sie z.B. “HPM de 1.5” (oder wie auch immer Sie das Layout nennen möchten) ersetzen. Stellen Sie sicher, dass Sie nur gerade Anführungszeichen (" ") und keine typografischen Anführungszeichen (“ ”) verwenden.

Hinweis: Sie können (und sollten) auch den Namen der Datei im Finder ändern, dies ändert jedoch nicht den Namen des Tastaturlayouts bei der Auswahl der Eingangsquellen in den Systemeinstellungen. Der Name muss aus dem eigentlichen Text der Datei heraus geändert werden, indem dieser wie oben beschrieben mit einem Texteditor geöffnet wird.

Schritt 4

Nachdem Sie das geänderte Tastaturlayout an der richtigen Stelle und mit dem richtigen Namen (Endung muss .keylayout sein) gespeichert haben, können Sie es zu Ihrer Liste der Eingabequellen hinzufügen.




Kontakt

Charles W. Steitler
charles.steitler@adwmainz.de